Konzert mit Freizeit98

Am 18.03.2017 |Einlass ab 20 Uhr | Spendenempfehlung* 5 €

freizeit98-pressefoto-2016-1

Eine kratzige Pop-Melodie mit etwas Krach & Elektronik, selten länger als drei Minuten, das sind typische Freizeit 98-Songs. Anfangs orientiert an Punk-Ikonen wie den Goldenen Zitronen, hört man ihren deutschen Texten bis heute den Einfluss der Neuen Deutschen
Welle an. Aber irgendwann schwenkten sie dann in Richtung Pop. Mit Ausrufezeichen.
Vielleicht ist es tatsächlich bayerische Eigensinnigkeit, wenn sie ihre Liedperlen immer
wieder mutwillig mit Schleifpapier bearbeiten: dann scheppert und zischelt und rappelt es
im Hintergrund, während vorne Markus am Mikrofon den nächsten Ohrwurm vorbereitet.
Das alles hat einen Vintage-Charme, dem man sich kaum entziehen kann – kein Wunder,
Freizeit 98 schöpft die Sahne vom französischen Yéyé-Beat genauso ab wie das süßliche
Meeresrauschen alter Surfpop-Melodien.
Ein Sound, der im Meer der Indie-Bands heraussticht wie zerklüfteter Felsen auf hoher See. Oder anders gesagt: Die Schönheit von gestern, vereint mit dem Krach von heute.
Freizeit98, die unterwegs sind auf einer unendlichen Tour de Pop in ihrem eigenen, selbstreferentiellen Pop-Universum, das sich zwischen Nouvelle Vague und den besten und unschuldigsten Momenten der Neuen Deutschen Welle spannt. Manchmal herrlich aufgeregt, nervös und überdreht aber gleichzeitig ihrer formalen Strenge und konzeptionellen Intelligenz unterworfen.
Wenn sie scheinbar harmlos ein Lied über die Liebe und den Müßiggang pfeifend um die
Ecke biegen, um im nächsten Augenblick den Finger in Deine Wunden zu legen und auch
mal kurz in Deine seelischen Abgründe zu leuchten. Sie haben es faustdick hinter den Ohren und könnten auch einem barocken Schelmenroman entsprungen sein. Freizeit98 treten an, um alle melancholischen Gemüter zu ermuntern und in die Gemeinschaft der letzten Pop-Gläubigen zu führen. Freizeit98-Konzerte sind in ihren besten Momenten so etwas wie die Wiederbeschwörung des Traums von der alternativen, nachbürgerlichen Existenz, die nur durch Tanzen zusammenhält.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s