17.01.2015: Konzert mit EXCESSIVE VISAGE supported by HELLKAMP

Um HELLKAMP kreist ein Mythos. Ein Mythos um einen nicht begehbaren Geisterbahnhof im Herzen Hamburgs. Genau dieser ungreifbare Ort dient als Namensgeber für eine Band, die eine Mischung aus Rock, Groove, Americana, Noise und Singer/Songwriter spielt, und es damit schafft den Trubel, den Lärm und aber auch die stillen Oasen einer Großstadt einzufangen.

Seit 2012 hat das Quartett aus Hamburg und Berlin neben der Veröffentlichung ihres
Debütalbums im Mai über 110 Konzerte in ganz Deutschland, Dänemark, Schweden, Polen und der Tschechischen Republik gespielt, und dabei viele Zuhörer zum Staunen gebracht. Gitarristin Caroline Blomqvist, Bassistin Jenny Apelmo und Schlagzeuger Christoph Dehne legen das musikalische Fundament, auf dem sich Songschreiber und Sänger Kai Gutzeit austobt. Eigenartig eigen klingt das, was sie machen. Es scheint gänzlich vom heutigen Zeitgeschehen und irgendwelchen Trends losgelöst zu sein, und trotzdem ist es irgendwie frisch und neu.

Auf eine faszinierende Art ist Hellkamp nicht so recht greifbar.

Weitere Infos:

Homepage von HELLKAMP

HELLKAMP @ facebook

HELLKAMP @ distilled and bottled

EXCESSIVE VISAGE drehen sich im Kreis.
Einander zu- und abgewandt,
nach innen und außen schauend.
Der Drang vorwärts zu gehen und
gleichzeitig rückwärts zu denken.
Die Patina erhalten.
Wir versuchen einen Organismus heraufzubeschwören.
Wir suchen den Trüffel des Moments.

Weitere Infos:

EXCESSIVE VISAGE @ facebook

EXCESSIVE VISAGE@ distilled and bottled

Advertisements