20.06.2014: Konzert mit SWEDENBORG RAUM supported by BLACKPAPERPLANES

BLACKPAPERPLANES (Postrock, Indie, Elekronik) sind ein Quartett aus Minsk (Weißrussland). Sie begannen einst als Amateure, jedoch haben diese Jungs heute längst keine Angst mehr davor, mit dem Sound zu experimentieren und damit durch die Gassen der Musik zu reisen. Ihre Musik geht jedem von uns nahe und ihre Live-Auftritte sind gemütlich und warm, sodass jeder diese freundliche Atmosphäre erleben wird. Mit jedem neuen Release zeigen sie uns verschiedene Seiten ihres Lebens und ihrer Gefühle, sie zeigen neue Möglichkeiten und Techniken.

„In Abeyance“ ist eine mehrdeutige EP, sie zeigt verschiedene Seiten von Emotionen: vom Geist der Ruhe zu schweren Rhythmen und Riffs.

Weitere Infos:

BLACKPAPERPLANES @ facebook

Die Band SWEDENBORG RAUM (Psychedelic-Progressive-Rock) entwickelte sich im Sommer 2011 aus zunächst lockeren Zusammenkünften dreier Musiker heraus. Axel am Schlagzeug, Ben am Bass und Flo an der Gitarre teilten die Lust am Jammen und an der Idee wieder etwas Neues zu wagen, denn alle waren bereits zuvor musikalisch in Erscheinung getreten:

Ben war sowohl an der Gitarre, als auch am Bass bei Pace of Hearse, Hells Peanuts und Clemens Jungbauer & Band zu hören gewesen. Bei letzteren machte er dann die Bekanntschaft mit Axel am Schlagzeug, welcher zuvor bei Flashback und Branded Man Erfahrung sammelte. Auch Flo war bis dahin in diversen Bands, wie Onyx, Ismael oder Absolutist unterwegs gewesen oder tüftelte an seinem Soloprojekt.

Recht schnell kamen erste eigene Songs zustande, in welchen sich die Stilrichtungen der verschiedenen Vorgeschichten vermengten. Hier war vom Blues, Jazz über Stoner-, Space-, Psychedelic- bzw. Prog-Rock, bis hin zu Metal und Doom alles vertreten. Gerade die Mischung aus den unterschiedlichen Elementen der Genres faszinierte die Band und treibt sie bis heute immer wieder voran.

Der Bandname Swedenborg Raum zitiert die experimentelle Serie ‚Hospital der Geister‘ von Lars von Trier. Der hierin vorkommende Raum beschreibt den Ort zwischen Diesseits und Jenseits, über welchen erstmals der schwedische Philosoph Emanuel Swedenborg schrieb. In diesem Zwischenreich soll sich nach dem Ableben entscheiden, ob der Verbleib im Jenseits ein gutes oder ein böses Ende nimmt.

Weitere Infos:

Homepage von SWEDENBORG RAUM

SWEDENBORG RAUM @ facebook

Advertisements