07.12.2013: Pirate-Mexican-Porn-Rock-Konzert mit KAFKA ON THE SHORE

… ist eine betrunkene, stinkende, head-bangende Band vom Planeten Erde, die verantwortlich ist für die Geburt eines neuen Musik-Genres, das Blues,Punk und Grunge mit Liszt und Schumann mischt.

Kafka on the Shore besteht aus vier grundlegenden Elementen: ein vernarbtes Klavier, eine heulende Gitarre, Krach schlagende Drums, die alle verdreht und geleitet werden von einer eindringlichen Stimme, die die Geschichten der Verwirrten, der Kranken und der verlorenen Seelen erzählt.
Die Geschichte der Band beginnt mit Vincenzo Parisi, der sich dazu entscheidet, sein Klavier nicht mehr in die Dienste der klassischen Musik zu stellen und sich dem Rock’n’Roll widmet. Er verlässt Sizilien und steuert Mailand an. Dort gründet er sein neues Projekt: Kafka on the Shore. In den elf Liedern ihres ersten Albums „Beautiful But Empty“ erklingen diabolische Klaviere, die an Jerry Lee Lewis erinnern, elektrische, schwitzend und blutende Gitarren, poetische Visionen, die zu Jim Morrison hinaufblicken und Refrains, die Gogol Bordello in der Kneipe singen würden.
Doch Kafka on the shore zeigen auch, dass sie das Konzept von Ziggy Stardust verstanden haben und dass sie aus ihrem Zauberhut eine Rock-Soul-Mischung ziehen können, die sie von Bands wie Afghan Whigs geerbt haben. Die Texte greifen nach dem amerikanischen Mythus der Vergangenheit und der Gegenwart. Wenn die Jungs dann ihre hypnotische Stimme treffen oder eine fette Hammondorgel einfügen, verstreuen sie einen Sound in der Luft, der dazu bestimmt ist, Spuren zu hinterlassen.

Weitere Infos:

KAFKA ON THE SHORE @ facebook

KAFKA ON THE SHORE @ soundcloud
Mit der freundlichen Unterstützung durch das Programm JUGEND IN AKTION der Europäischen Union
Advertisements